Dienstag, 12 Oktober 2021 15:14

Jahresdienstversammlung 2021

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach eineinhalb Jahren konnte Ortsbrandmeister Ingo Reckziegel endlich wieder alle Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung gemeinsam im Feuerwehrgerätehaus begrüßen. Nach vielen Monaten ohne normalen Ausbildungsbetrieb ein gutes Zeichnen auf dem Weg zur Normalität.

Neben den Mitgliedern konnte er auch Vertreter aus Politik, Verwaltung und der Feuerwehrführung willkommen heißen. Sowohl der Bürgermeister Dr. Christian Grahl als auch unser Ortsbürgermeister Gunther Koch folgten der Einladung gern. Beide lobten in ihren Grußworten die Leistung der Ehrenamtlichen unter den erschwerten Bedingungen in den letzten eineinhalb Jahren.

In seinem Bericht blickte Ingo Reckziegel auf die letzten Zwölf Monate zurück. Die Einstellung des Dienstbetriebes hatte Auswirkungen auf die Mitgliederzahlen, denn insbesondere in der Kinder- und Jugendarbeit konnte in den letzten eineinhalb Jahren kein Nachwuchs gewonnen werden, so dass die Zahlen sanken. Auch die Anzahl der fördernden Mitglieder ging leicht zurück, wie Ingo Reckziegel berichtete: „Ohne Veranstaltungen ist es einfach viel schwerer Unterstützer und fördernde Mitglieder zu gewinnen, die uns unterstützen, weil wir so seltener mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen und ihnen erklären können, dass wir alle ehrenamtlich unsere Tätigkeit bei der Feuerwehr ausführen.“ Auch wenn in einigen Abteilungen die Zahlen sanken, so ist doch die entscheidende Zahl gestiegen, denn die Anzahl der Mitglieder in der Einsatzabteilung ist durch viele Neuaufnahmen auf 64 gestiegen und erreicht damit einen Höchststand. Ein gutes Zeichen für die Zukunft der Wehr und für die Sicherheit der Berenbostler Bürger, dass sich mehr Menschen ehrenamtlich in ihrem Ortsteil engagieren möchten.

Das Engagement ist besonders wichtig, weil die Anzahl der Einsätze weiterhin auf einem hohen Niveau bleibt. Die Wehr war in den vergangenen Zwölf Monaten an 170 Einsätzen beteiligt, 152 davon im eigenen Ortsteil. Bei den anderen Einsätzen unterstützte die Wehr in den benachbarten Ortsteilen. In besonderer Erinnerung blieb der Einsatz in Euskirchen im Juli zur Bekämpfung der Hochwasserkatastrophe, bei dem die ehrenamtlichen Kräfte mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft unterstützt haben. Ebenfalls durch Starkregen ausgelöst wurde ein zweites herausragendes Ereignis der letzten Monate. Als am 22. August allein im Ortsteil Berenbostel über 80 Notrufe bei der Leistelle eingingen, war allen klar, dass dies nicht allein abgearbeitet werden konnte. Zur Unterstützung wurde die gesamte Stadtfeuerwehr angefordert. Gemeinsam wurden dann die Einsätze angearbeitet und die Keller leergepumpt.

Henning Wilke, stellvertretender Ortsbrandmeister, blickte in seinem Bericht auf das Dienstgeschehen zurück und konnte hier nur über wenige Präsenzdienste berichten, die unter erheblichen Hygieneauflagen abgehalten werden konnten. Statt von Präsenzdiensten berichtete er über Alternativen: In den vergangenen Monaten wurde eine Video-Challenge und Onlinequizzes durchgeführt, Lehrvideos gedreht und Onlinedienste via Konferenzsystem angeboten. „Alles super - aber nichts kann bei der Feuerwehr die Praxis ersetzen, denn Feuer wird nicht am PC, sondern mit Schlauch und Wasser gelöscht.“, stellte Henning Wilke fest.

Neben Zahlen und Daten gab es aber noch vieles Mehr zu berichtet. So konnte Ingo Reckziegel auch vom Fortschritt des Umbaus berichten, der Aufgrund der Anschaffung einer Drehleiter und aufgrund der steigenden Mitgliederzahlen der Einsatzabteilung noch vor dem Neubau notwendig wird. Weiterhin ging er auf den Planungsstand zum Neubau und auf die Fahrzeugneubeschaffungen ein. In Summe stehen den Mitgliedern in den kommenden Jahren damit viele Veränderungen bevor, die das Arbeiten der ehrenamtlichen Kräfte verbessern sollen. Bei der Umsetzung der Änderungen lobte Ingo Reckziegel die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung und der Stadtfeuerwehrführung. Dies konnten sowohl Tamara Gerlach, die an diesem Abend als Vertreterin der Verwaltung anwesend war, als auch unser Stadtbrandmeister Ulf Kreinacker bestätigen.

Auf der Tagesordnung der Versammlung standen auch Wahlen. Schriftwart Florian Dettmer, Gerätewart Adolf Schäfer und Sicherheitsbeauftragter Sebastian Wiechers wurden in ihrem Amt bestätigt und führen dies Amt damit für weitere drei Jahre aus. Als stellvertretender Kassenwart wurde Holger Heins neu ins Amt gewählt. Sein Vorgänger Henning Wilke konnte das Amt nicht fortführen, weil er seit einiger Zeit das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeister ausübt. Als Kassenprüfer wurde Thorsten Rupp gewählt.

Neben den Berichten und Wahlen wurden auch Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.

Die Beförderten:

Feuerwehrmann: Kristijan Durdevic

Oberfeuerwehrmann: Lukas Büsse & Felix Knobloch

Hauptfeuerwehrmann: Holger Heins, Jan Knobloch & Thorsten Rupp

Erste Hauptfeuerwehrfrau: Denise Gröger

Löschmeister: Denis Abraham & Alexander Klein

Oberlöschmeister: Sascha Korn

Die Geehrten:

25 Jahre Dienstzeit: Adolf Schäfer

40 Jahre Dienstzeit: Dirk Rösemeier

50 Jahre Dienstzeit: Bernd Kölling

Zwei besondere Ehrungen wurden Norbert Matzke und Adolf Schäfer zu teil. Beide erhielten vom stellvertretenden Abschnittsleiter Martin Höflich die Ehrennadel des LFV Niedersachsen in Bronze für ihre langjährigen Tätigkeiten als Funktionsträger. Norbert Matzke ist seit über 25 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, über 20 Jahre davon als Jugendfeuerwehrwart und fast ebenso lang als Gruppenführer. Adolf Schäfer ist seit über 20 Jahren als Gerätewart und fast ebenso lang als Gruppenführer tätig.

Gelesen 0 mal

Nachrichten Archiv

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Wir empfehlen

 

Achtung!

Wetterwarnung für Region Hannover :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

letzte Einsätze

25.11.2021 um 18:45 Uhr
Schornsteinbrand
weiterlesen
22.11.2021 um 09:34 Uhr
ausgelöste Brandmeldeanlage - Eingeschlagener Handdruckmelder
weiterlesen
22.11.2021 um 06:38 Uhr
ausgelöste Brandmeldeanlage - ausgelöst durch Dämpfe aus einem Konvektomaten
weiterlesen

Notfallnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Gift Notruf: 05 51 / 1 92 40
Tierärztlicher Notdienst: 05 11 / 55 50 92

Neuste Beiträge

  • Wohnungsbrand in Berenbostel
    Wohnungsbrand in Berenbostel Am Freitagabend um 20:47 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Ortswehren aus Berenbostel, Stelingen und Heitlingen, die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Garbsen…
  • Jahresdienstversammlung 2021
    Jahresdienstversammlung 2021 Nach eineinhalb Jahren konnte Ortsbrandmeister Ingo Reckziegel endlich wieder alle Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung gemeinsam im Feuerwehrgerätehaus begrüßen. Nach…

beliebteste Beiträge

  • Der GW-L2 ist da
    Der GW-L2 ist da Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit, der neue GW-L 2 (Gerätewagen Logistik) wurde durch die Firma Ziegler an die…
    weiterlesen...
  • Was kostet ein Feuerwehreinsatz?
    Was kostet ein Feuerwehreinsatz? Wir werden immer wieder gefragt, ob unser Einsatz etwas kostet. Grundsätzlich entstehen dem Träger der Feuerwehr, in unserem Fall der…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.